GRIESKIRCHEN – 12stundenlauf oder Regentanz

Der 12stundenlauf in Grieskirchen ist Geschichte und ich hab wieder einmal ein sehr erlebnisreiches Wochenende hinter mir und sehr viel lernen dürfen. Zum Ergebnis: 1. Platz – 105,7 km. Lange Zeit dachte ich jedoch nicht mehr daran, dass ich überhaupt finishen werde. Hat mir zu Beginn des Rennens das Wetter noch gut getan (bewölkt, leichter Regen), haben mir, bzw. meiner Lunge, mit zunehmenden Rennverlauf die Nässe, der Wind und die dementsprechend kühleren Temperaturen immer mehr zu schaffen gemacht. Bereits in der 4. Stunde musste ich meinen Pulsgurt entfernen um mich von den beklemmenden Gefühlen in meinem Brustkorb zu befreien. Zur Halbzeit dann ein Lichtblick…..der Regen hörte auf und es wurde heller. Ich hab mich umgezogen und nahm mit trockener Bekleidung das Rennen wieder auf, fühlte mich besser und dachte mir, so….auf ein Neues. Die Freude dauerte genau 5 Minuten, dann schüttete es bereits wieder. 4 Mal hatte ich mich umgezogen, aber da der Regen nie aufhörte, wurde ich immer wieder nass. Ich war schon so unterkühlt, dass Gudrun mir eine Haube kaufen musste, weil ich mich nicht mehr erwärmen konnte. IMG_077711 Stunden Regen, teils recht heftig, waren einfach zu viel für meinen Kopf. Zu müde war ich bereits in den Wochen vor dem Rennen von der ganzen Saison. Meine beiden Mädels Gudrun und Brischit hatten alle Hände voll zu tun mich zu motivieren, aber ohne Didi wäre es ihnen diesmal nicht gelungen. Die Mentaltrainerin brauchte diesmal einen Mentaltrainer. DANKE an meine Mädels, die so tapfer durchgehalten haben bei diesem Wetter und DANKE noch einmal an dich Didi für das, was du bei diesem Rennen für mich getan hast. DANKE, dass du mich in den Arm genommen hast, als ich es am meisten gebraucht hab.

Ein großes DANKE auch an Jutta, die mit mir die letzten beiden Stunden mit auf der Strecke war und mich unermüdlich motivierte! DANKE an Pumuckl Dietmar Mücke, der mich immer wieder aufgeheitert hat und DANKE an den kleinen Nico, der mir nach neun Stunden auch noch einmal richtig Kraft gegeben hat.

Die Geschichte des kleinen Nico hab ich ja einigen von euch schon einmal per mail zukommen lassen. Für jene die sie nicht kennen: Nico war an Krebs erkrankt und wurde nach dem Grieskirchner 12stundenlauf 2007 von Pumuckl Dietmar Mücke im Krankenhaus besucht. Dietmar schenkte Nico damals eine Pumucklpuppe mit den Worten: „Damit du schnell wieder gesund wirst“. Nico3

 

Ein Jahr später, bei der Siegerehrung des Grieskirchner 12stundenlaufs 2008, die wundervolle Überraschung……. Nico war da, fast nicht wieder zu erkennen und…….GESUND! Nico hatte die Pumucklpuppe mitgebracht um sie Dietmar Mücke zurückzugeben. „Ich brauch sie jetzt ja nicht mehr“ hatte er zu ihm gesagt. „Gib sie anderen Kindern, damit sie auch gesund werden“. Ich glaub, es hat kaum jemanden gegeben, der keine Tränen in den Aufgen hatte.

Nico und Pumuckl Didi Mücke

 

 

Mit diesen großen Kulleraugen und einem Lächeln im Gesicht schaute mich Nico am Samstag an, als ich ihm nach 9 Stunden das Versprechen gab, für ihn das Rennen zu finishen. IMG_5780

 

Jetzt wird aber einmal Pause gemacht und richtig Kraft getankt. Am 10. Oktober gibts dann das letzte Rennen in diesem Jahr. 6 Stunden in Schwechat.

DANKE für eure lieben mails und SMS, hab mich wie immer riesig darüber gefreut!!!!!!!

Mit lieben Grüßen von der Hexi

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.