Die Nacht ist um…

Eine Nacht voller Ereignisse, aber Sigi ist mental so fit, dass sie NICHTS zurück wirft.

Erst spielte der schwache Kreislauf eine Rolle, dann wurde es in Bergamo immer kälter, aber Sigi zeigte weiter Zähne, genießt unsere Motivationen hier auf der Webseite und schrie: „Yes we can“. Durch diese Eigenmotivation lief  es wieder runder.

Regina Strassen lag um 0:30 Uhr übrigens auf Platz 5.

Ansonsten entwickelte sich die Nacht wie erwartet als hart, Sigi ist mental weiter auf der Höhe, auch muskulär lief es besser als erwartet, aber Asthma zwang Sigi 5 mal zu einer technischen Pause, um 5:45 Uhr ging es dann nach Anweisung des Teamarztes zum italienischen Sanitäterzelt um Abhilfe zu schaffen. Doch auch 2 Infusionen konnten die Lunge nicht wieder fit machen. Im eigenen Betreuerzelt folgt eine kurze Krisensitzung.

1 Kommentar
  1. Ilse
    Ilse sagte:

    Hallo liebe Sigrid,
    jetzt weiß ich warum meine vielen Kommentare nicht angekommen sind, ich hatte mich nicht registriert.
    Jeder, der auch nur 1 x im Leben in Laufschuhe geschlüpft ist, weiß was Du da geleistet hast. An diesem Tag warst Du eben nach 19 Stunden am Ziel, Du weißt, dass alles einen Grund hat.
    WIR, Hannes und ich, sind jedenfalls begeistert von Deiner Leistung und finden Dein Ergebnis WELTMEISTERLICH!!!!
    „Die Schutzengel unseres Lebens fliegen manchmal so hoch, dass wir sie nicht mehr sehen können, aber sie verlieren uns nie aus den Augen“ (…..auch Dich nicht, obwohl Du so schnell läufst :):):):):)
    Schön dass es DICH gibt!
    Alles Liebe und nochmals Gratulation zu Deiner hervorragenden Leistung!
    Ilse und Hannes

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.