Lanzarote – der Bericht

Also ganz so viel gibts ja nicht zu berichten, denn außer trainieren schlafen und essen haben wir nicht viel gemacht!

lanzarote-001

Am 08.02.09 hieß es um 4 Uhr morgens raus aus dem Bett und ab zum Flughafen. Ich bin zwar kein Morgenmuffel, aber dass das nicht ganz meine Zeit ist war sofort klar…..

12 Stunden nach dem Aufstehen sind wir um 16 Uhr im Hotel angekommen, haben schnell die Zimmer bezogen und ab gings in den Dress und runter zum Strand um bei einem ersten gemütlichen Lauf die Beine auszulockern und die Gegend zu erkunden.
 
lanzarote-06409.02.09: erstes Schwimmtraining in der 3 km entfernten Schwimmhalle – Laufen steht sowieso an meiner Tages-ordnung. Danach ein bissi relaxen im Whirlpool und schnell ein Saunagang (das Foto kann ich leider nicht auf die Homepage stellen :))

10.02.09: Heute bin ich schon um 7 Uhr morgens losgelaufen und durfte einen unbeschreiblich schönen Sonnenaufgang miterleben während sich der Vollmond langsam zur Ruhe begab. Leider hatte ich keine Kamera dabei. Aber das Bild ist in meinem Herzen abgespeichert.

11.02.09: Erneut ein nüchterner Morgenlauf – heute war es besonders anstrengend – 20 km – nur Hügel und Gegenwind, dafür hat das Frühstück umso besser geschmeckt. Eine Stunde schwimmen und eine weitere Laufeinheit standen noch am Programm. Neuer Rekord am Abend – Gudrun und ich haben bis 22 Uhr ausgehalten ehe wir ins Bett gefallen sind 🙂

lanzarote-01612.02.09: Heute hatte ich 30 km Vormittag am Programm und abends 12 km zum Drauflaufen. Die 30 km waren etwas beschwerlich, weil ich am Vortag zu wenig gegessen hatte……ein altes Leiden von mir……aber in der Mittagspause hab ich ordentlich aufgetankt!
Die 12 km waren dann auch wieder okay. Danach hab ich mir eine Massage gegönnt. 125 km hab ich schon hinter mir (eigentlich mein Plansoll) und die erste Woche ist noch gar nicht um…..na ja….läuft halt nicht immer nach Plan 🙂

lanzarote-02213.02.09: Trainingsfrei…..ja so etwas gibt es auch bei mir. Gudrun und ich haben ein Auto gemietet um die Insel ein bisschen kennen zu lernen. Angie und Chrissu waren auch mit an Bord. Als erstes haben wir uns den Kaktusgarten angesehen….also so viele Stacheln auf einmal…..

lanzarote-031Außerdem haben die Spanier eine ganz eigene Art ihre Toiletten zu kennzeichnen, so dass es in jeder Sprache verstanden wird 🙂

 

 
 

 

 

 

 
lanzarote-019Am Nachmittag waren wir dann im Meer schwimmen….natürlich mit Neo…..

14./15.02.09: Der Wind wird immer stärker und macht jede Trainingseinheit noch effektiver. Bei der Laufschule hatte ich Probleme das Springseil gerade zu halten. Was werde ich zu Hause nur ohne Wind machen?                     
Die erste Woche ist zu Ende und ich hab 176,21 km und insgesamt 21:32:45 Trainingsstunden hinter mir.
16.02.09: Der Wind soll nachlassen – noch haben wir nichts gemerkt – aber was nicht ist, kann ja noch werden. 20 km nüchtern in der Früh, 1 Stunde schwimmen und 17 km Geländelauf am Abend standen heute am Trainingsplan.
lanzarote-07217.02.09: Heute hat der Wind tatsächlich nachgelassen – da machen auch die Radausfahrten wieder mehr Spaß!

18.02.09: Heute ist wohl der härteste meiner Trainingstage. Vormittag 50 km laufen und am Nachmittag 10 km drauflaufen. Ich hab mir eine Runde von 10,2 km ausgesucht, die einigermaßen eben verlief – die sollte ich 5 Mal laufen.

lanzarote-095In der ersten Runde hat mich Andrea, die Frau von Heinrich begleitet.

Die nächsten 4 Runden bin ich alleine gelaufen, aber jedes Mal wenn ich beim Hotel vorbeikam, haben Angie und Gudrun auf mich gewartet, mich betreut und motiviert. DANKE! Das war super Mädels! Nach 4 Stunden und 56 Minuten hatte ich die 5 Runden (51,14 km) fertig….ab gings unter die Dusche, essen und 1 Stunde ausruhen. Dann noch einmal 10 km drauflaufen. Der Coach hat gesagt, versuch die 10 km etwas schneller zu laufen, auch wenns weh tut. Es hat nix weh getan 🙂 und ich bin sie trotz starkem Wind in 48 Minuten gelaufen. Danach war ich noch 1 Stunde schwimmen, wo ich auf Heinrich traf der meinte: Menschenfleisch kann man nicht essen, aber man kann es quälen….. Na ja, ich hatte um diese Zeit immerhin schon 301,7 km in den Beinen.

lanzarote-06719.02.09: Trainingsfrei….okay….1 1/2 Stunden schwimmen zum Auslockern…..

20.02.09: Heute Vormittag hab ich Andrea bei ihrer langen Einheit begleitet – 25 km  sind es geworden. Mir gings sehr gut – vom Mittwoch war nix zu spüren. Trotzdem muss ich zugeben, dass ich schön langsam müde werde.

21.02.09: Der vorletzte Tag! Heute hab ich bei meinem Morgenlauf (21 km) gemerkt, dass mein Puls nicht mehr raufgeht. Daraufhin hab ich mich den ganzen Tag mit Gudrun an den Strand gelegt und ausgeruht. Am Nachmittag haben wir uns Kaffe und Kuchen gegönnt und am Abend hab ichs noch einmal probiert. ….22km….und mit dem Puls war es wieder besser…..trotzdem…..ich bin am überlegen, ob ich am Sonntag in der Früh noch eine Einheit mach. Ein Blick in mein Trainingsbuch sagt……auf jeden Fall. 383,04 km….da MUSS ich die 400 doch vollmachen….

lanzarote-15722.02.09: Ein letzter Nüchternlauf in der Früh auf Lanzarote und ich muss zugeben – die waren wirklich hart – ich war einfach müde. 400,46 km und insgesamt 51 Trainingsstunden – tolle Arbeit – bin stolz auf die Leistung 🙂
Zurückblickend waren das zwei wunderschöne Trainingswochen mit optimalen Bedingungen. Der Wettergott war uns gnädig. Die Wochen zuvor hat es ja nur geregnet….mit dem Tag, an dem wir gelandet sind, kam die Sonne 🙂 eh klar…..wenn Englein reisen.

lanzarote-151DANKE an meine lieben Mädels Gudrun, Monika und Angie…..es war echt a Gaudi mit euch! GUDILUN, ich bin soooooooooooooooooo stolz auch dich! Du hast so brav wieder mit deinem Training angefangen! Dran bleiben!

 

 

lanzarote-068Bussi an Prinz Ferdi……unser Goldkind!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

lanzarote-045Auf Wiedersehen Lanzarote!

3 Kommentare
  1. Gudilun
    Gudilun sagte:

    Hallo Hexerl! Du bist die allerbeste Hexe die ich kenne……… Man kann sich echt nicht vorstellen, wie ich dein Strahlen bei diesen Zeilen gefühlt hab. Drück dich ganz viel und hab dich echt voll in mein Herz geschlossen. Kleine Hexe Gudilun

  2. Angie
    Angie sagte:

    Hallo Mäusel! Super Bericht vom Super-Trainingslager! Es war schön, nach 15 Jahren wieder einmal mit Dir zu „urlauben“ – auch wenn’s etwas anstrengender war als damals auf Ibiza…..Wir haben uns auf Lanzarote sicher eine super Grundlage für die heurige Saison geschaffen und ich freu mich auf unsere Highlights > 24-Stunden-WM und Ironman!! Ich wünsch Dir weiterhin viel Energie für Deine Laufkilometer und bin soooo stolz auf Dich! Bussi, Sister Angie

  3. Gudilun
    Gudilun sagte:

    Hallo Hexerl!
    66,545 km in Wals – eine super,spitzenmäßige,gigantische Leistung!!! Das Nationalteam kann stolz sein auf Dich. Bergamo, wir kommen!!!!

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.